One-Pan-Pasta: Alles aus einer Pfanne


Ein ganzes Gericht aus nur einer Pfanne? Ich muss zugeben, dass ich am Anfang wirklich skeptisch war: Da ich Pastagerichte mehr als jedes andere Essen liebe, wollte ich an meiner bisherigen Zubereitungsweise nichts ändern. Doch siehe da: Es funktioniert! Pasta mit Wasser und allen Zutaten in einer Pfanne zuzubereiten, ist nicht nur superschnell und einfach, sondern überzeugt auch noch geschmacklich. Nach nur 10 Minuten werdet ihr einen großen Topf randvoll mit Pastaglück vor euch haben! Und das Beste? Es bleibt nur eine Pfanne abzuwaschen. 

 

Es ist eigentlich gar nicht verwunderlich, dass One-Pot- bzw. One-Pan-Gerichte so beliebt sind und eine Reise um die Welt machen. Besonders in unserer schnelllebigen Zeit kommt Kochen oft zu kurz. Davon profitiert das einfache und schnelle Prinzip der One-Pot-Gerichte. 

 

Das ursprüngliche Rezept zur One-Pot-Pasta stammt von der amerikanischen Fernsehköchin Martha Stewart. Ihre One-Pan-Pasta ist inzwischen ein Klassiker. Erfunden wurde diese Art der Pastazubereitung jedoch nicht von Martha Stewart, sondern höchstwahrscheinlich in Italien. Die „pasta risottata“ ist ein altes italienisches Rezept, bei dem die Pasta wie Risotto zusammen mit allen Zutaten in einer Pfanne zubereitet wird. Auf diese Weise entsteht mit minimalem Aufwand ein einfaches jedoch geschmacksintensives Gericht.

  

Natürlich werde ich auch weiterhin meine Pasta immer wieder auf traditionelle Art zubereiten, aber wenn es abends mal schnell gehen muss, werde ich in Zukunft sicher auf eine One-Pan-Pasta zurückgreifen. Denn Kochen lebt doch gerade von der Vielfalt der Zubereitungsmethoden, findet ihr nicht auch?

 

Um euch einen kleinen Einblick in die Welt der One-Pan-Pasta zu geben, habe ich drei Rezepte zusammengestellt: 

 

1. Thunfisch-One-Pan-Pasta mit Aubergine und Tomaten  

 

2. Spargel-One-Pan-Pasta mit Tomaten und Basilikum    

 

3. Fenchel-One-Pan-Pasta mit Safran und Huhn              

 

Viel Freude beim Nachkochen!

 

Hier geht es zu den Rezepten 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0