Herbst am Wörthersee: Mein farbenfrohes Menü

 

Bunte Blätter, eine herbstliche Seekulisse und die letzen warmen Tage des Jahres: Der Herbst am Wörthersee ist einfach wunderschön. Seid ihr auch so große Fans dieser farbenfrohen Jahreszeit?

 

Die gold-orange-gelb-rot gefärbten Bäume sind für mich jedes Jahr aufs Neue ein wahres Naturschauspiel, welches ich auch gerne in meinen Gerichten widerspiegle. 

 

Bei uns zu Hause macht der Herbst daher nicht nur das Laub, sondern auch die Teller bunt.

 

 

Da es mir heuer besonders viel Freude bereitet mit den Farben der Natur zu spielen, wurde es höchste Zeit, euch auf dem Blog mein Herbstmenü bestehend aus 5 Gängen vorzustellen. Klickt einfach auf die Bilder und ihr kommt direkt zum jeweiligen Herbstrezept.

 

 

 

Den Beginn des Menüs stellt eine 

 

GETRÜFFELTE MARONICREMESUPPE 

 

dar. Diese schmeckt zu 100% nach Herbst und wird eure Gäste einfach verzaubern! Sie schmeckt allerdings auch, wenn man es sich unter seiner Kuscheldecke auf dem Sofa gemütlich macht. 

 

 

 

Weiter geht es mit einem echten Farben- und Aromenspiel, nämlich meinem

 

SAFRANRISOTTO MIT FEIGEN UND PROSCIUTTO

 

Herbst und Feigen gehören einfach zusammen oder? Bei diesem Gericht stellen die Feigen daher eindeutig den herbstlichen Ehrengast dar.

 

Auch wenn man davon am liebsten 3 Teller essen möchte, richtet lieber nur wenig Risotto auf die Teller an, da unser Herstmenü noch lange nicht zu Ende ist! 

 

Als leichter Zwischengang eignet sich daher dieser

 

 HERBSTSALAT MIT MANDARINEN UND NÜSSEN 

 

 

Er wird die Mägen eurer Gäste nicht zu stark strapazieren, ist aber besonders wegen seines Orangendressings eine wahre Gaumenfreude, auf die ihr sicher nicht verzichten möchtet. 

 

Danach nähern wir uns bereits dem Höhepunkt des Menüs. Es folgt ein

 

RINDSRAGOUT MIT LINGUINE UND STERNANIS

 

Auch wenn ich eine kreative und moderne Küche liebe, darf es gerade in der kalten Jahreszeit ab und zu auch einen echten Klassiker geben. Aufgepeppt mit etwas Pesto wird es mit Sicherheit alle Geschmäcker zufriedenstellen. 

Und das Beste folgt bekanntlich zum Schluss. Was wäre es für ein Menü ohne Nachspeise?

Deshalb stellt den Abschluss dieser

 

APFELKUCHEN MIT GRAND MARNIER

 

dar. Der schmeckt auch dann, wenn der Magen eigentlich schon längst voll ist.

Da die Apfelernte heuer besonders gut ausgefallen ist, bleibt mit Sicherheit der ein oder andere Apfel übrig. Was bietet sich hierbei Besseres an als ein saftiger Apfelkuchen? 

 


VIEL FREUDE BEIM NACHKOCHEN!

 

Ich wünsche euch einen wunderbaren Herbst mit viel Wärme und fröhlichen Farben und melde mich spätestens mit meinem Weihnachtsmenü wieder bei euch!

 

Und verabschieden möchte ich mich, wie könnte es anders sein, mit meinem Lieblings-Herbstbild vom Wörthersee:

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    VaHena (Sonntag, 04 November 2018 23:35)

    Der Herbst am Wörthersee kann mit diesem wundervollen Menü nur noch traumhafter werden!!! �